Der weltanschauliche Hintergrund einer Erkrankung

Eine Krankheit ist eine Erfahrung, durch die sich eine ganz bestimmte Idee verwirklicht. Diese Idee ist aber nicht allein. Ideen bilden Strukturen. Es hat Gründe, warum eine solche Idee sich im Kopf des betreffenden Menschen festsetzen konnte.

Diese Gründe sind ein ganzes Konglomerat von Ideen, welche ich den weltanschaulichen Hintergrund nenne.

Es handelt sich bei diesem weltanschaulichen Hintergrund um einen Ausschnitt der Weltsicht (Weltanschauung, Weltbild) der oder des Betroffenen.

Auch der weltanschauliche Hintergrund einer Krankheit erhellt sich durch das Durchleben einer Erfahrung und es ergibt sich die Möglichkeit, neue, weitreichende Entscheidungen die eigene Weltsicht betreffend ...

Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: Falsche Vorstellungen über den Körper (weltanschaulicher Hintergrund)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: