Begrenzende Ideen in geistiger und materieller Weltsicht

Was sagt die geistige Weltsicht zu begrenzenden Ideen?

Der Mensch ist ein unbegrenztes geistiges Wesen. Das heißt, er kann jede Erfahrung verwirklichen, die er sich wünscht. (Dazu gehören auch Erfahrungen von Gesundheit.)

Unter all den Ideen, welche Menschen begegnen, gibt es solche, die befreiend sind und solche, die begrenzend sind. Befreiende Ideen sind wahr. Begrenzende Ideen sind nicht wahr.

Trotzdem begegnen Menschen vielen Hindernissen und es gibt zahlreiche begrenzende Ideen, von deren Wahrheitsgehalt Menschen überzeugt sind.

In materieller Weltsicht, werden die begrenzenden Ideen aus den Hindernissen abgeleitet:

Weil es das Hindernis oder die unerwünschte Erfahrung gibt, wird die Idee als Schlussfolgerung gezogen und für wahr gehalten:

Hindernis => Idee

In geistiger Weltsicht ist es genau umgekehrt:

Erfährt man ein Hindernis oder eine andere unerwünschte Erfahrung, wird eine Idee als Ausgangspunkt dafür angenommen. Die Idee hat sich verwirklicht, weil sie für wahr gehalten wurde und das Verhalten beeinflusste:

Idee => ...

Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: Der Sinn der Materie (Begrenzende Ideen)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: