Angst, Depression und Sucht

Von Angst, Depression oder Sucht spricht man im Allgemeinen erst dann, wenn der oder die Betroffene ernsthafte Schwierigkeiten hat, seinen Alltag zu meistern.

In ihren leichteren Vorstufen aber sind Angst, Depression und Sucht Massenphänomene, die eine direkte Folge des gegenwärtig vorherrschenden Weltbildes darstellen.

Die Ursache liegt in materieller Weltsicht: Eine materielle Welt, die vollkommen unabhängig vom eigenen Geist existiert.

In so einer Welt ist der Geist zahlreichen Einschränkungen ausgesetzt, die er einfach hinnehmen muss, ohne sie ändern zu können.

In so einer Welt ist es kaum möglich, wirkliche Erfüllung zu erlangen. Das ist die Ursache für Depression.

Und in so einer Welt kann jederzeit alles mögliche Ungünstige oder Gefährliche geschehen. Das ist die Ursache für Angst.

Dass Depression und Angst nicht in dem Maße zum Vorschein kommen ...

Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: Sucht (Angst, Depression und Sucht)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: